search

Die sauberste Sache der Welt.

Wir machen uns ganz viel Gedanken darüber, wie Sie Ihr Trinkwasser gedankenlos geniessen können.

Ohne Wasser kein Leben! Zwar sind nahezu drei Viertel der Erdoberfläche von Wasser bedeckt, aber nur winzige 2.5 Prozent davon ist Süsswasser. Und wiederum davon können wir nur etwa einen Viertel nutzen, der Rest ist in Form von Eis in Gletschern und Eisbergen gebunden. Uns steht also weniger zur Vergügung, als man denken könnte. Wasser wird dadurch immer mehr zu einem wertvollem Gut und kann durch nichts ersetzt werden. Auch wenn wir bei uns vordergründig kein Wassermangel haben, so geht der Trend ganz klar hin zu einem bewussteren und nachhaltigeren Umgang mit dem Wasser, bzw. mit dessem Verbrauch.

Unsere jetztige Lebensqualität basiert ganz stark auf der Verbesserung der Trinkwasserversorgung der letzten 100 Jahre. Erst durch die Abwasserreinigung und konsequente Trinkwasserhygiene konnten Seuchen aus dem Alltag verbannt werden. In Ländern, die über eine schwache sanitäre Infrastruktur verfügen, muss aber auch heute noch jederzeit mit der Gefahr einer Ausbreitung von Krankheiten wie Typhus oder Cholera gerechnet werden. Aber auch bei uns werden schlecht gewartete Anlagen schnell einmal zu Türöffnern für die diese unappetitlichen Besucher.

Obwohl wir uns in der Schweiz im Allgemeinen keine grossen Gedanken um unseren Umgang mit Wasser machen, ist die einwandfreie Qualität des Trinkwassers und ein gut funktionierendes sanitäres Netz also nicht hoch genug einzuschätzen. Und genau da setzten wir von Apova mit unserer Philosophie an: tragen wir Sorge zu unserem kostbarsten Gut und pflegen unsere Infrastruktur. Nur so können wir unser gutes Wasser noch lange bedenkenlos geniessen.

«Man könnte sehr viel Wasser sparen, würden wir Menschen mehr Wasser trinken.»
Stefan Fleischer (*1938), Rentner, vorher Organisator einer Großbank